Dienstag, 23. Oktober 2012

Sankt Martin (2)


Sankt Martin, Sankt Martin, Sankt Martin ritt durch Schnee und Wind
sein Ross, das trug ihn fort geschwind
Sankt Martin ritt mit leichtem Mut
Sein Mantel deckt ihn warm und gut

Im Schnee saß, im Schnee saß, im Schnee, da saß ein armer Mann
hatt’ Kleider nicht, hatt’ Lumpen an
Oh, helft mir doch in meiner Not
Sonst ist der bittre Frost mein Tod

Sankt Martin, Sankt Martin, Sankt Martin zog die Zügel an
Sein Ross stand still beim armen Mann
Sankt Martin mit dem Schwerte teilt
den warmen Mantel unverweilt

Sankt Martin, Sankt Martin, Sankt Martin gab den halben still
der Bettler rasch ihm danken will. 
Sankt Martin aber ritt in Eil 
hinweg mit seinem Mantelteil.







Bald ist es wieder soweit und wir feiern das Martinsfest. In diesem Jahr habe ich für diesen Festtag eine besondere Deko für meinen Jahreszeitentisch: einen gefilzten Sankt Martin! So kann ich meiner Tochter schön die Geschichte vom heiligen Martin erzählen.

Kommentare:

  1. Wunderschön! :D
    Das Pferd ist auch der Hammer! Sieht wirklich super aus. Ich finds auch schön, das Du das Lied dazu geschreiben hast :) Kindheitserinnerungen.

    AntwortenLöschen
  2. This is so beautifull. And very well created. I enjoy watching your work. It is very inspiring.
    Love Jolette

    AntwortenLöschen